Tierkommunikation, Licht-und Energiearbeit, alternative Heilmethoden
 
StartseitePortalVermisste TiereAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Abstoßend: Lebende Bären in Berlin Mitte als Stadtwappen gehalten

Nach unten 
AutorNachricht
Galina
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4270
Anmeldedatum : 16.02.12
Alter : 61

BeitragThema: Abstoßend: Lebende Bären in Berlin Mitte als Stadtwappen gehalten   Sa 17 Nov 2012, 08:01

Guten Morgen1 Ihr Lieben,

das ist ja entzetzlich was der neueste Newsletter von tasso beinhaltet.

Alles Liebe Engel Galina



Abstoßend: Lebende Bären in Berlin Mitte als Stadtwappen gehalten
TASSO tritt dem Berliner Bärenbündnis bei und fordert zum Protest auf


Der Verein Berliner Bärenfreunde hat es sich zur Aufgabe gemacht, die über 700-jährige Berliner Bärentradition zu wahren. Die Aufrechterhaltung des Bären als Wappentier von Berlin ist oberstes Ziel. Zu dieser Tradition gehört offensichtlich auch seit Jahren die Haltung zweier älterer Braunbären als lebendes Wahrzeichen der Stadt. Die Haltungsbedingungen in Gefangenschaft in einem veralteten Zwinger mitten in Berlin im Köllnischen Park sind alles andere als artgerecht, kritisiert das Berliner Bärenbündnis.

14 Stunden am Tag müssen die beiden Bären Schnute und ihre Tochter Maxi in einem Innengehege von gerade einmal 8,5m² und 11m² verbringen – aus sicherheitstechnischen Gründen. Nur während der Arbeitszeit der Tierpflegerinnen dürfen sie auf die beiden winzigen Betonplattformen, umgeben von einer mit riesigen Eisendornen gesäumten Mauer. Alu-Bierfässer, Autoreifen und ein Planschbecken sollen als Abwechslung dienen.

Auch wenn es in den letzten Jahren Bemühungen gab, die Bedingungen im Bärenzwinger zu verbessern, reichen diese nicht aus, den Bedürfnissen der Bären auch nur annähernd gerecht zu werden. Eine verhaltensgerechte Unterbringung orientiert sich an der Lebensweise der jeweiligen Tierart in freier Wildbahn. Bei Bären heißt das, dass sie in freier Wildbahn ein Territorium von bis zu 20.000 Hektar haben und so täglich leicht Strecken von mehreren Kilometern zurücklegen, dass sie dämmerungs- und nachtaktiv sind, dass sie sich bis zu 94% des aktiven Tagesverlaufs mit der Nahrungssuche beschäftigen, in der Zeit von Oktober bis April witterungsbedingt etwa zwei bis sechs Monate Winterruhe halten. Alle bisherigen Bemühungen des Bärenbündnisses, die beiden Bären kostenlos umzusiedeln und zu versorgen, scheiterten.

Das Berliner Bärenbündnis, dem TASSO angehört, um gegen die derzeitigen Haltungsbedingungen der Bären zu protestieren und sie zu befreien, braucht jetzt dringend die Unterstützung aller Tierfreunde. Gefordert wird die Umsiedlung von Schnute und Maxi. Das Bärenbündnis übernimmt dabei die Kosten. Bitte helfen Sie uns, geben Sie Schnute und Maxi Ihre Stimme, damit sie die letzten Jahre ihres Lebens würdig verbringen können. Hier geht es zum Protestformular: http://baerenzwinger-berlin.de/wp/aufrufe/


©️ Copyright TASSO e.V.
Nach oben Nach unten
http://energiezauber.forumieren.com
 
Abstoßend: Lebende Bären in Berlin Mitte als Stadtwappen gehalten
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Haie als lebende Fossilien
» lebende Fossilien und Erdschichten
» Drogenhandel und Kinderprostitution
» AUFRUF zur Oktoberrevolution!
» Podium für Gedanken zum Thema `lebende Fossilien´

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Übungsforum Tierkommunikation :: Tierschutz :: Tasso-
Gehe zu: